Puppen

Möchte euch hier meine selbst genähten Puppen vorstellen! Es sind Trikotpuppen, ähnlich der Waldorfpuppen.
Begonnen hat diese Leidenschaft aber eigentlich mit einem Teddybär, der bei einem Kurs in meinem Handarbeitsgeschäft entstand. Er ist zwar sehr hübsch, aber er blieb allein! Das Nähen hat mir schon Spaß gemacht und mein Interesse war geweckt, ABER ich wollte mehr....Kleidung nähen, Söckchen stricken,.....


Habe dann durch Zufall eine ganz tolle Puppenkünstlerin kennengelernt. War von ihren Puppen begeistert und hab meine erste "Kuschelpuppe" bei einem Kurs dieser Künstlerin gearbeitet. Meine Begeisterung war geweckt und ich nähte dann alleine noch einige mehr. Das waren zunächst Puppen mit weichen Körpern aus Nickistoffen......in allen Größen.


Meine allererste Puppe, gearbeitet bei meinem 1. Puppenkurs! Material und Anleitung, sowie den Schnitt gab es bei der Kursleiterin. Eine "Kuschelpuppe" - der Kopf und die Hände aus Trikot, alles andere aus Nickiplüsch.










Bei einem späteren Kurs habe ich meine erste Puppe mit Körper genäht und "eingekleidet". Das war nun das, was mir so richtig Spaß machte. Zuhause habe ich fleißig weitergenäht! Zum ersten Mädchen kamen noch ein Junge und ein 2. Mädchen.



Das 1. Puppenmädchen mit Körper! 
Wieder gab es Material, Schnitt und Anleitung von der Puppenkünstlerin - der Kursleiterin. 
Für das Kleiderl bekamen wir auch einen Schnitt, alles andere war dann meine Idee. Riesigen Spaß machte mir das Stricken der kleinen Söckchen! Habe sie mit Häkelgarn Nr. 10 und ganz dünnen Stricknadeln vom Kunststricken gearbeitet. Nach meiner eigenen Idee mit Mausezähnchenrand und zartem Lochmuster.





Bub und Mäderl sind dann gleich danach zuhause entstanden. Das Nähen der kleinen Puppenkleidung war eine wahre Freude. Ich liebe solche Arbeiten! Auch das Stricken der Söckchen, wieder aus Häkelgarn, für den Jungen etwas "rustikaler" mit Zopfmusterl! Die hübschen Lederschuhe, sowie Hosenträger und allerlei anderes Zubehör gab es bei der Puppenkünstlerin zu kaufen. Ein wahres Paradies!!


Auf dem Flohmarkt habe ich die kleine Puppen - Sitzgarnitur entdeckt, sie passt perfekt für meine "Puppenkinder"!!!

Nachdem ich nun schon jede Menge relativ große Puppen hatte, wollte ich auch noch kleine Püppchen aus "Puppengestell" ausprobieren. 
Die Vorlagen dafür stammen zum Großteil aus den beiden Zeitschriften. 




Nach diesen Biegepüppchen war nun erstmal Schluss mit dem Nähen von Puppen.  NICHT weil ich die Lust verloren habe, sondern aus Platzgründen! Die Puppen wollen ja auch präsentiert werden und bevölkern einen relativ großen Teil meines Wohnzimmers!


REBORN-REALLIFE-BABY

NOAH

Bei einer Kunsthandwerksausstellung entdeckte ich das 1. Mal "Reborn Reallife Babys" und war sofort total fasziniert. Dieses Kunsthandwerk möchte ich aber nicht selbst versuchen, denn ich denke, dafür braucht es wirklich jahrelange Erfahrung und Übung um ein möglichst "lebensechtes" Baby entstehen zu lassen. Aber losgelassen hat mich der Gedanke an ein solches Reborn-Baby von da an nie mehr. Immer wieder habe ich auf Märkten und im Internet Ausschau nach einem "Baby" gehalten. Schließlich entdeckte ich durch Zufall die Seite von Uschi Wolf-Laumer. War sofort begeistert von ihren Arbeiten und sah mir wochenlang immer wieder ihre "Baby`s" an, bis ich mir endlich sicher war und sie anschrieb. Nach einigen Wochen Wartezeit, kam NOAH bei mir an und er war genauso entzückend, wie auf den Bildern, die ich von ihm gesehen hatte!


1. Foto von Noah!
Eine "weite Reise" hatte er hinter sich und trug bei seiner Ankunft einen kuscheligen Schlafanzug. Mit im "Gepäck" waren sein Schnuller und ein Kuschelteddy!!!


Hab ihn gleich mal neu eingekleidet!


Noah´s neues Bettchen!




Ja, das waren sie nun,  meine "Puppenkinder"! Ich hoffe, ihr konntet euch an den Bildern ein bisschen erfreuen!
IRGENDWANN einmal, hätte ich noch gerne ein 2. Reborn-Baby mit "offenen" Augen. Bis dahin werde ich Noah von Zeit zu Zeit neu einkleiden! Wäre eigentlich schon wieder Zeit dafür...............

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen