Samstag, 8. Juli 2017

ENDLICH FERIEN !!!!


Hallo Ihr Lieben!!


Schnell ist das Schuljahr wieder vergangen! Es kommt mir vor, als würde die Zeit immer schneller verfliegen.
Der Schulschluss bedeutet für mich zwar einerseits Freude auf die Ferien, um endlich wieder etwas Zeit für mich zu haben, nach den stressigen letzten Schulwochen. Auf der anderen Seite ist aber auch Wehmut dabei,  wenn die Kinder der 4. Klassen die Volksschule verlassen. 4 Jahre Kinder zu begleiten, zu sehen, wie sie wachsen, reifen und sich entwickeln. In 4 Jahren lernt man Kinder sehr gut kennen, mit all ihren Fähigkeiten und Talenten, ihren starken und sensiblen Seiten!! Eine der heurigen 4. Klassen wird mir noch lang in Erinnerung bleiben - eine "lebhafte" Klasse, die im Werkunterricht aber außerordentlich motiviert war und mich sehr gefordert hat, viele neue Techniken zu lehren. Der "Abschied" fällt da noch ein bisserl schwerer :-)


Mein letzter Post liegt schon etliche Monate zurück! Muss mich bei euch entschuldigen, hab mir einfach keine Zeit zum Schreiben genommen. Einfach nur einige Zeilen zu schreiben, geht bei mir nicht.....muss dafür, wie sagt man so schön, "den Kopf frei haben" oder "die Muße haben" !!! Das war aber in den letzten Monaten nicht der Fall! Nun aber ist alles gut geschafft, werde euch kurz davon erzählen.

DIE HOCHZEIT!


Am Pfingstsamstag feierte mein Sohn mit seiner Frau die kirchliche Hochzeit. Ein großes Fest, das auch gut vorbereitet werden musste. Natürlich hat das Brautpaar selbst die meiste und eigentliche Vorbereitungsarbeit. Nachdem aber der Umbau von unserem Haus erst kürzlich abgeschlossen wurde, gab es von daher noch jede Menge zum Aufarbeiten. Besonders rund ums Haus und im Garten waren die Spuren noch deutlich zu sehen! Es sollte doch alles nett aussehen, wenn so viele Gäste kommen sollten.
In  der Woche vor der Hochzeit wurden nach altem Brauch von unseren Nachbarn Hauseingang und Gartenzaun "geziert". Sie machten es mit viel Liebe und Aufwand, es sah wirklich toll aus, sogar teilweise mit Beleuchtung!!!!



Am Pfingstsamstag wurde dann die Hochzeit gefeiert.......bei herrlichem Sonnenschein, wie bestellt!!!! Punkt 6 Uhr morgens war Tagwache durch die "Schützen", ebenfalls wieder unsere Nachbarn. Die Verwandten des Bräutigams trafen später bei uns ein und gemeinsam wurde die Braut abgeholt. Die Feier fand im Heimatort meiner Schwiegertochter statt. Es war wirklich ein wunderschönes Fest, mit vielen netten Überraschungen fürs Brautpaar!!!



 Ich muss gestehen, dass ich sehr wenig fotografiert habe an dem Tag. So viele Eindrücke, viele nette Gespräche mit den Gästen,.......die Hochzeit eines Kindes ist doch etwas Besonderes. Fotos gibt es trotzdem genug! Werde mal einen Link für euch heraussuchen!


200 Jahre Stadtkapelle!


Nun das 2. Ereignis, das mich in den vergangenen Monaten beschäftigte. Es war eigentlich nicht das Fest an sich, sondern die Vorarbeiten für dieses Fest. Die Musiker sollten für dieses Jubiläum neu eingekleidet werden. Maßgeschneiderte Gilets und Jacken für die Musiker, sowie für die 4 Marketenderinnen neue Trachtenkleider mit Jäckchen, passend zu den Musikeruniformen. Diesen "Großauftrag" erhielt meine Cousine, die den Meisterbetrieb ihrer Mutter, meiner Taufpatin übernommen hat. Ihre Homepage "Schneiderhandwerk - Meisteratelier" ist allerdings erst in Aufbau! Übrigens......das Brautkleid auf der Startseite ist eines der ersten eigenen Entwürfe und Arbeiten von Hildegard......das Brautkleid meiner Tochter!
Nun zurück zu den Uniformen.....einige Monate intensive Arbeit bedeuteten diese, nach eigenen individuellen Entwürfen hergestellten absoluten Maßanfertigungen.  Unendlich viel Handarbeit bei der Ausfertigung, bei der auch ich helfen durfte. Machte mir viel Spaß, da ich sehr gerne nähe. Futter "einstaffieren" bei den Gilets, einreihen der Dirndschürzen, aufnähen der Schürzen und Kleider,..... das waren so meine Arbeiten.



Sommerlich heißes Wetter bei der Marschwertung, deshalb wurde nur das Gilet getragen. Weiter Bilder von der neuen Uniform gibt es auf der Seite der Stadtkapelle Grein zu sehen!



Dienstag, 24. Januar 2017

Wie die Zeit vergeht!

2017


Hallo ihr Lieben im neuen Jahr!!!
Ich hoffe, ihr habt die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel gut verbracht!!!
Ich hoffe auch, ihr könnt diesen "Bilderbuchwinter" genießen!!! Ich finde ihn einfach herrlich!!!



Nun ist ja inzwischen der erste Monat des neuen Jahres schon fast vorbei. Lange hab ich nichts von mir hören lassen, seid mir nicht böse!!!! Meine letzten Wochen waren ausgefüllt mit Arbeit. Hab einiges "gewerkelt" in meinem Zuhause. Nachdem ja meine Jungen Ende des Sommers in den neu gebauten 1. Stock übersiedelt sind, hab ich begonnen, meine Wohnung ein bisschen anders zu gestalten. Der Anfang ist mal gemacht. Habe nun endlich ein eigenes Gästezimmer für meine Enkelkinder......es wurde in den Weihnachtsferien schon getestet!!

Nach langem Zögern und gutem Zureden :-) habe ich schließlich auch den, schon lang fälligen Fliesenboden meiner Vorräume in Angriff genommen. Mit tatkräftiger Mithilfe meiner Lieben kamen die schon etwas maroden Fliesen raus und ein schöner, neuer Holzboden rein.
Neue Farbe an den Wänden musste natürlich dann auch noch sein.......jede Menge Arbeit!!!
Aber, kurz vor Weihnachten war alles fertig, bin stolz drauf, denn er sieht super aus.















Es ist nun ja schon viel geschehen, aber ich hab noch ein paar Pläne!!

Zwischendurch hab ich auch ein bisschen gestrickt. Außer einer neuen Mütze für meine Tochter ist aber leider noch nichts ganz fertig geworden. Dauert noch ein wenig.
Die Mütze aus Lana Grossa "Bingo", ohne Anleitung, nur glatt mit Nadeln Nr. 5 war aber schnell gestrickt!


So, ihr Lieben, das war mal ein kurzes "Lebenszeichen" von mir. Ich hoffe, dass ich nun wieder etwas mehr Zeit finde, euch zu erzählen.......werde mich bemühen!!

Nun wünsche ich euch eine schöne Woche!!!
Mit lieben Grüßen
eure Ingrid

Freitag, 16. Dezember 2016

Nimmer weit!!!

Hallo ihr Lieben! 

Nun sind ja nur noch wenige Tage bis Weihnachten! Habt ihr schon alles für das Fest vorbereitet? Ich bin noch mittendrin! Die letzten Schülerarbeiten müssen noch ausgefertigt werden UND so wie jedes Jahr mache ich auch heuer wieder Weihnachtskarten. Schon seit vielen, vielen Jahren arbeite ich sämtliche Grußkarten selbst und bisher immer völlig nach meinen eigenen Ideen. Fadengrafik, 3D Motive, Serviettentechnik, verschiedene Papiere,....Hab immer versucht, jedes Jahr einen anderen "Stil" zu finden.
Heuer hab ich mir allerdings das 1. Mal bei Glass-Hobby-Design einige Hummel-Bastelmappen gekauft. Die ersten Karten sind nun fertig, sie sind ganz hübsch, aber für meinen Geschmack fast ein wenig zu "kitschig". Mag bei Karten lieber einen etwas "eleganten", edleren Stil....ist schwierig zu erklären :-) Bin auch mit der Qualität der Karten-Rohlinge nicht ganz glücklich. die Karten sind sehr klein, aus eher dünnem und völlig glattem Material. Verarbeite sonst immer größere, wesentlich stabilere Karten aus leicht strukturiertem Karton. Das restliche Material in den Mappen ist schon in Ordnung, man braucht zum Ausschmücken allerdings noch zusätzliches Material. Aber nun hab ich die Mappen schon mal und werde die Karten natürlich machen und auch verschenken!
Hab mal einige Karten für euch fotografiert, seht mal!



Bin schon gespannt, wie diese Karten heuer ankommen!
Möchte euch dazu noch eine kleine Geschichte schreiben. Schon seit vielen Jahren schicke ich zu Weihnachten auch eine Karte an die Schwiegermutter meiner Tochter, die handgefertigte Arbeiten sehr schätzt. Sie hat mir vor einiger Zeit erzählt, dass sie alle Karten aufgehoben hat und jedes Jahr zu Weihnachten aufstellt, inzwischen eine stattliche Sammlung. Habe mich darüber riesig gefreut und ich gestehe, dass mich das auch ein bisserl stolz macht!!!!

Nun wünsche ich euch noch einen angenehmen Freitag!!!
Es grüßt euch herzlich
Ingrid

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Die ersten Weihnachtsarbeiten sind fertig!!!!

Weihnachten in der Schule!!!

Immer wieder neue Idee für hübsche Weihnachtsarbeiten zu finden ist gar nicht so einfach!
Schon zu Schulbeginn im Herbst mache ich mir darüber Gedanken, im November sollte ja schon damit begonnen werden, damit die Arbeiten rechtzeitig fertig werden!!!

Nun seht mal hier!!

Sonntag, 27. November 2016

Adventsmarkt!!

1. Adventsonntag!

Überall finden nun Adventsmärkte statt. Die Auswahl ist gar nicht so einfach! Einer der schönsten Märkten findet jedes Jahr in Garsten statt. Für uns schon seit vielen Jahren ein fixer Bestandteil zur Einstimmung auf den Advent. Hab einige Schnappschüsse für euch mitgebracht!



Wunderschöne Arbeiten gab´s bei den zahlreichen Ausstellern zu bewundern. Fotografieren ist nicht so gerne gesehen, ich halte mich grundsätzlich auch daran. Ein Bild musste aber dann doch sein.
Laterne aus einem Holzpfosten - ein Schmuckstück!!


Weihnachtliche Klänge einer Bläsergruppe!



Gebratene Blutwurst - die beste weit und breit!!



Mit diesen Bildern wünsche ich euch eine schöne 1. Woche im Advent. Eine Woche ohne Stress, aber mit etwas Zeit für gemütliches Vorbereiten auf das Fest.

Es grüßt euch herzlich
Ingrid

ADVENT

Der 1. Sonntag im Advent!



"Die stillste Zeit im Jahr!!"

Es ist wieder soweit. Die Zeit des Wartens und der Vorbereitungen auf das Fest hat begonnen.
Ich wünsche euch allen, dass es eine schöne und besinnliche Zeit werden kann. Zeit für die Familie, Zeit um zur Ruhe zu kommen, Zeit für Besinnung und vielleicht auch schon ein wenig Vorfreude und weihnachtliche Stimmung. Versuchen wir uns nicht von Hektik und übertriebener Geschäftigkeit anstecken zu lassen. Was ist wirklich wichtig!!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine besinnliche, friedvolle und schöne Adventszeit!!
Eure Ingrid

Samstag, 19. November 2016

Weihnachten ist nicht mehr so weit weg........

STERNE für den Weihnachtsbaum!

Ja, gar so weit ist´s nicht mehr bis Weihnachten und es ist an der Zeit, sich schon ein bisschen drauf vorzubereiten! Möchte schon seit Jahren einen etwas "anderen" Christbaum mit weißen, selbst gehäkelten Sternen, Glöckchen,...... und dazu roten Schmuck. Mal sehen, ob ich es heuer schaffe, den Anfang hätte ich zumindest mal gemacht :-)
Die ersten 10 Sterne sind aus weißem Häkelgarn Nr. 10 gehäkelt mit Nadel Nr. 1,5. Hab dafür meine alten Weihnachts-Häkelhefte durchstöbert und mich schließlich an Sternen aus einem Burda Spezial aus dem Jahr 94 orientiert. Zum größten Teil aber nach eigener Idee einfach abgewandelt.
Gestärkt hab ich die Sterne zunächst mit Flüssigstärke. Sie hatten zwar eine schöne Form, waren mir aber zu wenig steif. Hab sie danach nochmal mit aufgelöster Gelatine gestärkt. Nun haben sie die Stabilität, die ich wollte :-) Aufhänger überlege ich noch.......gold, silber oder doch weiß??


Die Sterne haben eine Größe von 7 cm die 2 kleinere Sterne, bis hin zu den größeren, die einen Durchmesser von knapp 11 cm haben.
Muss natürlich noch einige mehr häkeln, 10 Sterne auf einem Baum würden ja "verloren" wirken!!

Ja, ich hatte euch auch noch "Tragebilder" vom Raglanpullover versprochen!! Hier nun für euch...
                                                           
Einmal von vorne......

..........und nochmal von hinten :-)

Ich dachte. ich hätte den Pullover groß gestrickt, aber ZU groß ist er leider gar nicht!!! Ja, für Kinder kann man nie groß genug stricken!! Aber er möchte eh noch einen 2., einen "Bunten"!! Damit werde ich aber erst in den Weihnachtsferien beginnen.

Nun wünsche ich euch ein gemütliches, erholsames Wochenende!!!
Es grüßt euch herzlich
Ingrid